Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergröern

Folgen der erhöhten Zahl der am Coronavirus Infizierten für den Gottesdienstbesuch

Die Zahl der am Coronavirus Infizierten ist auch in Lippe in die Höhe geschnellt.

In zuerst ungenauen Angaben in Zeitungen und im Lokalrundfunk wurden neben der Bibelschule Brake auch Kirchengemeinden für die Ausbreitung verantwortlich gemacht.
Dies entspricht nicht der Realität und wurde auch später korrigiert.
Ausschließlich in freikirchlichen Gemeinden und Gemeinschaften hatte sich das Virus ausgebreitet, nicht in landeskirchlichen Gemeinden.
Darauf wies die Lippische Landeskirche ausdrücklich hin.
Das Hygienekonzept der Lippischen Landeskirche, wie es von deren Kirchengemeinden angewendet wird, sei vorbildlich und werde sogar vom Kreis Lippe als Blaupause für Mustervorlagen verwendet.

Soviel zur Berichterstattung. Allerdings hat der Anstieg des sog. Inzidenzwertes (Zahl der Neu-Infizierten in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner) auf über 35 (am 16.10. auf fast 50) auch für unsere Gottesdienste Folgen:
Um einer weiteren Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken, soll nun auch während des Gottesdienstes der Mund-Nase-Schutz getragen werden.
Für viele Menschen ist das unangenehm.
Für uns als Kirchengemeinde ist es ein nicht hinterfragbares Zeichen der Verantwortung für Kranke und Schwache und für unser Leben in der Gesellschaft.

Peter Thimm