Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergröern

  k-RabenHerzlich willkommen auf der     
                Homepage unserer Kirchengemeinde!
                Das sind Gustav, Susanne, Karl und Gaby.
                           Sie brüten im Brutkasten im Kirchturm und sind bei bester Gesundheit.

 

Der Coronavirus breitet sich weiter aus. Wie überall in Deutschland, so werden auch in Lippe und im Extertal Maßnahmen getroffenen, um eine schnelle Ausbreitung zu verhindern und eine Versorgung von Infizierten mit einem schweren Krankheitsverlauf zu gewährleisten.

 

Diese Maßnahmen bringen eine Einschränkung des öffentlichen Lebens und auch des Angebotes unserer Kirchengemeinde mit sich.

Hier auf der Startseite versorgen wir Sie zeitnah mit Informationen aus unserer Gemeinde.

!-

Hier können Sie sich informieren über aktuelle Termine oder ein bisschen stöbern in unserem Angebot, den Gruppen und Kreisen in unserer Gemeinde und in unserer Geschichte.

Viel Spaß dabei! 

-->

 


 

Einkaufsservice für Bedürftige geht an den Start

In Zusammenarbeit mit Jürgen Tammoschath vom Nahkauf in Bösingfeld und mit Heino Rinne von EXTERdigiTAL und der Dorfgemeinschaft Rott-Hagendorf-Nösingfeld starten wir ab sofort den Einkaufsservice für Bedürftige.
Bedürftige in unserem Sinne sind Menschen, die selber nicht mehr einkaufen können, weil sie wegen Verdachts auf Infektion mit dem Coronavirus unter Quarantäne stehen oder die auf Grund von Beeinträchtigungen nicht in der Lage dazu sind.
Bedürftige sind für uns auch Menschen, die auf Grund von Alter oder Vorerkrankungen zu einer Risikogruppe gehören und sich nicht durch das Einkaufen gefährden wollen.

Diesen Bedürfigen bieten wir an, einen Einkauf im Nahkauf für sie durchzuführen und die Waren ziemlich zeitnah zuzustellen.
Näheres können Sie über die angegebenen Telefonnummern erfahren.

Es wäre gut, wenn sich für die Zustellung der Waren noch Freiwillige finden würden, die im Idealfall ein eigenes Auto besitzen. Je mehr Helferinnen und Helfer es gibt, umso weniger Arbeit fällt für jeden Einzelnen an.

Info-Einkaufsservice

Ökumenische Aktion: Glockengeläut und Gebet

Unsere Kirchengemeinde unterstützt eine Aktion aus der Ökumene und in unserer Landeskirche:
Bis Gründonnerstag werden jeden Abend um 19.30 Uhr für 5 Minuten unsere Glocken läuten und zum Innehalten und Gebet einladen.
Vielleicht stellen Sie dazu eine Kerze (sichtbar) ins Fenster und sprechen ein Gebet, das mit dem Vaterunser endet. So sind wir – obwohl getrennt – doch im Gebet vereint und bilden eine Gemeinschaft.
Nachfolgend ein Vorschlag für ein Gebet, das die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt hat:

 

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Guter und barmherziger Gott!
In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich.
Du schenkst uns neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.
Du bleibst uns nahe, auch wenn wir Abstand voneinander halten müssen.
Wir sind bei dir geborgen, selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Wir bitten dich:
für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;
für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;
für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;
für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.
Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neue Hoffnung und Zuversicht,
den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

Wir bitten dich:
für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken, Heimen und Hospizen;
für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;
für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen;
für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.
Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

Wir bitten dich:
für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,
für alle, die um ihre Zukunft fürchten,
für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,
für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.
Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht, Verständnis und Hoffnung.

Wir bitten dich:
für die Menschen weltweit, deren Gesundheit an jedem Tag gefährdet ist,
für alle, die keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können,
für die Menschen in den Ländern, die noch stärker von der Krankheit betroffen sind.
Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

Auch bitten wir dich für uns selbst:
Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen beistehen.
Mache uns bereit, Einschränkungen in Kauf zu nehmen
und lass uns dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.
Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Gott,
der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller annimmt.
Dir vertrauen wir uns an.
Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden:

Vater unser im Himmel...

Aktuelle Informationen (21. März)

Die weitere Ausdehnung der Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen dringenden Empfehlungen, die sozialen Kontakte in der Öffentlichkeit zu vermeiden, verunsichern viele Menschen - auch in unserer Kirchengemeinde. Folgendes möchten wir dazu mitteilen:

  • Unser Gemeindebüro bleibt bis auf Weiteres vormittags geöffnet.
  • Pastorin Hollmann-Plaßmeier, Prädikantin Haneke und Pastor Thimm sind telefonisch unter den bekannten Telefonnummern (siehe Homepage -> Kontakt oder Gemeindebrief) erreichbar. Rufen Sie uns gerne an, wenn Ihnen ein Gespräch guttut.
  • Um in aufregenden Zeiten zur Ruhe zu kommen, zu beten oder zu meditieren, ist die Kirche von montags bis freitags von 10 – 12 Uhr und donnerstags von 18 - 19 Uhr geöffnet.
  • Wir unterstützen eine Aktion aus der Ökumene und in unserer Landeskirche, bei der zu einer festen Zeit Glocken geläutet werden und Menschen - obwohl räumlich getrennt - im Gebet vereint sind. Näheres hierzu erfahren Sie im nächsten Artikel.
  • Wir versuchen, für Menschen in Bösingfeld, die unter Quarantäne stehen oder zu den Risikogruppen für Covid-19 gehören, Hilfsdienste zu organisieren. Bei Bedarf melden Sie sich bitte im Gemeindebüro unter Tel. 3194 oder bei Pastor Thimm (Tel. 62 53 199).

Je nach aktueller Entwicklung (ob es z.B. eine Ausgangssperre geben wird) werden einzelne Angebote wegfallen oder neue hinzukommen. Sie werden auf der Homepage oder über die Tagespresse informiert.

Wir wissen wohl, dass viele unserer Gemeindeglieder nicht im Internet unterwegs sind. Auf der anderen Seite ist diese Homepage das einzige Mittel, Informationen schnell zu veröffentlichen. Daher unsere Bitte: Wenn Sie hier aktuelle Informationen bekommen, informieren Sie bitte auch interessierte Verwandte, Freunde oder Nachbarn und drucken evtl. die Artikel für sie aus.
Vielen Dank hierfür!

Peter Thimm

 

 

·           Unser Gemeindebüro bleibt bis auf Weiteres zu den bekannten Öffnungszeiten (siehe Gemeindebrief) geöffnet.

·           Pastorin Hollmann-Plaßmeier, Prädikantin Haneke und mich erreichen Sie weiterhin telefonisch unter den auf der letzten Seite des Gemeindebriefes angegebenen Telefonnummern. Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie Kummer haben und Ihnen ein Gespräch guttut.

·           Um in aufregenden Zeiten zur Ruhe zu kommen, zu beten oder zu meditieren, ist die Kirche von montags bis freitags von

10 – 12 Uhr geöffnet.

·           Wir unterstützen eine Aktion aus der Ökumene und in unserer Landeskirche: Bis Gründonnerstag werden jeden Abend um 19.30 Uhr für 5 Minuten unsere Glocken läuten und zum Innehalten und Gebet einladen. Vielleicht stellen Sie dazu eine Kerze (sichtbar) ins Fenster und sprechen ein Gebet, das mit dem Vaterunser endet. So sind wir – obwohl getrennt – doch im Gebet vereint und bilden eine Gemeinschaft.
(Näheres auch auf unserer Homepage.)

·           Wir versuchen, für Menschen in Bösingfeld, die unter Quarantäne stehen oder zu den Risikogruppen für Covid-19 gehören, Hilfsdienste zu organisieren. Bei Bedarf melden Sie sich bitte im Gemeindebüro unter Tel. 3194 oder bei Pastorin/Pastor.

 

Je nach aktueller Entwicklung (ob es z.B. eine Ausgangssperre geben wird) werden einzelne Angebote wegfallen oder neue hinzukommen. Sie werden auf der Homepage oder über die Tagespresse informiert

Gottesdienste und Gruppen & Kreise fallen bis auf Weiteres aus

Am Freitag, dem 13. März, hat die Gemeinde Extertal durch die Bürgermeisterin Frau Rehmert ein Verbot öffentlicher Veranstaltungen im Gebiet der Gemeinde Extertal erlassen. Dadurch soll die Verbreitung des Coronavirus' eingedämmt werden. Dieses Verbot gilt bis zum 30. April. Je nach Dauer und Intensität der Coronavirus-Pandemie kann die Frist verkürzt oder verlängert werden.
Gleichzeitig fordert unsere Landeskirche die Kirchengemeinden auf, alle Gemeindeveranstaltungen abzusagen, die nicht unmittelbar notwendig sind, den Konfirmandenunterricht ausfallen zu lassen und Senioren-Geburtstagsbesuche nicht durchzuführen.

Für unsere Kirchengemeinde bedeutet dies, dass unsere Gottesdienste und Kindergottesdienste und alle anderen Gemeindeveranstaltungen bis auf Weiteres ausfallen.
Dass nun gerade Gottesdienste, die doch ein Ort des Trostes und der Zuversicht sind, wo man Kraft sammeln und Stärkung erfahren kann für bedrückende Situationen, in dieser Krisenzeit nicht stattfinden können, ist besonders bedauerlich.

Auf der anderen Seite wollen wir als Kirche solidarisch mit allen gesellschaftlichen Gruppen sein und zur Verlangsamung der Ausbreitung vom Coronavirus beitragen. Denn die Opfer werden in erster Linie alte, kranke und geschwächte Menschen sein – eine Bevölkerungsgruppe, die zum einen bei uns stark vertreten ist, der zum anderen aus christlicher Sicht aber auch besonderer Schutz und Hilfe zusteht. Wenn wir auf die Risikogruppe nicht Rücksicht nehmen würden, dann würden wir unseren kirchlichen Auftrag nicht ernst nehmen.
Insofern unterstützen wir als Kirchengemeinde das Vorgehen, eher zu vorsichtig zu sein als zu nachlässig.

Welche Auswirkung dies alles auf unser Gemeindeleben haben wird, ist noch nicht abzusehen.

Hier auf unserer Homepage werden Sie jedenfalls die aktuellsten Informationen aus unserer Kirchengemeinde erhalten.

 

Einteilung der Pfarrbezirke ab 2019

Ab sofort gibt es in unserer Kirchengemeinde nur noch zwei Pfarrbezirke.
Mit folgender Kurzformel lässt sie die Aufteilung gut veranschaulichen:
• Pfarrbezirk 2 umfasst das Gebiet nördlich der Bahnhofstraße und der Breslauer Straße (allerdings ohne diese) und westlich der Extertalstraße.
• Pfarrbezirk 1 umfasst das restliche Gebiet unserer Kirchengemeinde.

Nachfolgend ein Straßenverzeichnis der beiden Pfarrbezirke:

Pfarrbezirk 1 (P. Thimm):

Ahornstraße
Akazienstraße
Alte Mühle
Am Aschbach
Am Meinenkamp
Am Scharbker Bach    
Amselweg
An der Bache
Auf den Stücken
Bachstelzenweg
Bahnhofstraße
Birkenstraße
Brahmsstraße
Breslauer Straße
Buchenstraße
Buchfinkenweg
Denkmalweg
Dompfaffweg
Eichholz
Eichkamp
Erlenstraße
Eschenstraße
Finkenweg
Frevertsberg
Friedrich-Linnem.-Str.    
Gartenstraße
Gerbergasse
Goldbecker Straße
Grasmückenweg
Grasweg
Grüner Anger
Grüner Weg
Hackemackweg
Hamelner Straße
Hardenkamp
Haydnstraße
Heinebüchenbruch
Höchte
Hohe Asch
Hölmkeweg
Holzkamp
Hummerbrucher Straße    
Im Dicken
Kastanienstraße
Kenterkamp
Krügerweg
Lerchenweg
Lindenstraße
Lisztstraße
Lortzingstraße
Ludwig-van-Beeth.-Str.
Lütkenbergstraße
Masurenweg
Meierbergerstr. (NRW)
Meisenweg
Mittelstraße
Mozartstraße
Mühlenstraße
Nordhagen
Nordstraße
Pagenhelle
Papenweg
Pulverberg
Ranner Trift
Rehbent
Reine
Richard-Wagner-Straße    
Rotkehlchenweg
Scharbke
Schönhagener Ring
Schubertstraße
Schulstraße
Schützenkamp
Spitzenweg
Starenweg
Steinland
Stieglitzweg
Strang
Streitbuschweg
Südhagenweg
Spitzenweg
Starenweg
Steinland
Stieglitzweg
Strang
Streitbuschweg    
Südhagenweg
Südhang
Südstraße
Twelen
Ulmenstraße
Waldstr. (NRW)
Waldweg
Weidenstraße
Zaunkönigweg
Zollstraße
Zum Sportzentrum    



Goldbeck:
Alte Dorfstraße
Alter Mühlenweg
Am Spielplatz
Bösingfelder Straße
Buchhalsweg
Drei Linden
Grundstraße
Im Kloster
Meierberger Str. (NDS)
Schevelsteiner Straße
Schmuckstraße
Siedlungsstraße
Waldstraße (NDS)
Witwenstraße
Zur Windmühle




Pfarrbezirk 2 (Pn. Hollmann-Plaßmeier):

Aechternhöfen
Alter Postweg
Am Bahnhof
Am Beekebach
Am Dörenberg
Am Rethberg
Am Sägewerk
Am Sellenbach
Ammerweg
An den Eichen
Asmissen
Barntruper Straße       

Bergstraße
Berliner Weg
Biberweg
Birkhahnweg                  
Brakenberg
Bruchstraße
Bruchweg
Bussardweg
Dachsweg
Drosselweg
Eimke
Eulenweg
Exterbreite
Fahrenplatz
Falkenweg
Fasanenweg
Försterberg
Fuchsweg
Habichtweg
Heideweg
Hopfenkampweg              
Iltisweg
Im Alten Felde
In der Egge
Jägerborner Weg
Linderbrucher Straße        
Linderhofer Straße
Lüdenhauser Straße
Marderweg
Meiersfelder Straße
Möntgeweg
Moosweg
Nalhofstraße
Pestalozzistraße
Potsdamer Weg
Rebhuhnweg
Ringstraße
Rintelnsche Trift
Rosenstraße
Rosselberg
Schaufberg
Schillerstraße
Siemensstraße
Steinegger Weg
Sternberger Straße    
Strunksberg
Tangerhütter Weg
Trotzenburg
Vallentruper Weg
Von Bodelschwingh-Str.    
Wachtelweg
Wieselweg
Wiesenweg
Zum Bäckerland
Zum Fährtenbruch
Zum Festplatz
Zum Jägerhain
Zum Wiemland