Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergröern

Jugo´rt Juli 2024

Wieder ein wunderbarer Jugendgottesdienst: Von Jugendlichen vorbereitet und durchgeführt. Mit dem Thema: "Mut von Jesus - Mut durch Jesus" gaben Jugendliche unserer Kirchengemeinde einige Anregungen, wie man Mut bekommen kann. Die Biblische Geschichte diente dabei als Grundlage des Ganzen. Was wir von Petrus lernen können: Er konnte auf dem Wasser gehen, solange er auf Jesus sah. Sehr eindrücklich auch, dass für ein schwerkrankes Kind, Charlotte aus Örlinghausen, gesammelt wurde. "Es koste ja auch Mut, wenn ein 3- jähriges Kind so schwer krank ist" - so die Erklärung der Jugendlichen. Mitgearbeitet haben: Corinna Becker, Lynn Gottlieb, Johanna Penellis, Leona Kreuzmann, und als Gitarrenspielende außer Corinna und Leona noch Nikita und Alexander Stein, Gabriel Fischer. Muffins und Kuchen wurde von einigen Konfirmandinnen gebacken sowie von einer Kirchenältesten, die unsere Jugendarbeit mit viel Herzblut unterstützt. Leitung und Vorbereitung: Andrea Leßmann

Lippischer Kirchentag

 



Am Sonntag, 16.6., fuhren wir mit ein paar Jugendlichen und Erwachsenen nach Lage zum Lippischen Kirchentag, dem ökumenischen Fest. Bei meist sonnigem Wetter nahmen wir zunächst am Open- Air - Gottesdienst teil. Nicht auf Kirchenbänken sondern auf Picknickdecken (die Jugendlichen) und Klappstühlen (die Erwachsenen). Ein bunt gestalteter Gottesdienst, bei dem das Zeichen des "Weinwunders Jesu" praktisch vorgeführt wurde. "Wenn es Probleme geben würde, sollten wir nicht gleich den Schuldigen suchen sondern nach einer Lösung. Am besten an Jesus wenden, und ihn um eine Lösung bitten". Dies war der Tenor des Gottesdienstes.
Im Anschluss an den Gottesdienst teilten wir miteinander unser Mitbringbufet, welches richtig reichhaltig ausfiel. Danach hatte jeder Zeit, verschiedene Stände zu besuchen, Basteleien auszuprobieren, Sport und Spiel mitzumachen, ein Spaßfoto im Bilderrahmen von sich machen zu lassen, u.v.a.m.
Schade, dass nur so wenige Menschen aus unserer Kirchengemeinde sich auf den Weg gemacht haben. Unser Eindruck war jedenfalls: Es hat sich gelohnt, miteinander dieses Fest zu besuchen.

Pfingstfest 2024

Pfingstfest 2024


Bei erstaunlich schönem Wetter feierten wir am Montag, 20.05., das Extertaler Pfingstfest, welches dieses Jahr hauptverantwortlich von unserer reformierten Kirchengemeinde in Bösingfeld ausgerichtet wurde.
In Zusammenarbeit mit Angelika Wolff, Roxana und Martina Kula von der katholischen Kirche gestaltete ein Team von jugendlichen Mitarbeitern (Rebecca Kreth, Ida Kreuzmann, Linda Kehmeier, Fiona Kowalski selbständig, unter meiner Leitung) einen anschaulichen bunten Kindergottesdienst im Gemeindehaus parallel zum Erwachsenengottesdienst. Dazu bastelte sich jedes Kind ein eigenes Püppchen, mit welchen dann im Anschluss die Pfingstgeschichte erzählt wurde.
Im Anschluss an den Kindergottesdienst gab es verschiedene Angebote.
Eine besondere Attraktion waren sicherlich die Hüpfbälle, welche durch Lösung eines Quiz rund um Pfingsten gewonnen werden konnten.
Auch der Parcour mit Ida Kreuzmann und Ole Semke wurde überraschend gut genutzt. Selbst ältere Jugendliche probierten sich darin aus. Tagessieger wurden Jonas mit einer Zeit von 30 Sec. und Justin aus Silixen mit der Bestzeit von 28 Sec.
Für viel Bewegung wurde gesorgt mit einem Basketballkorb (Pascal Litke) und Tischtennis (Lars Semke und Lennart Budde).
Liebevoll vorbereitete Bastelstationen wurden unterschiedlich gut besucht: Windspiele von Angelika Wolff, Friedenstauben mit Lena und Linda, ein Bastelstand für die ganz Kleinen mit Murmelmalbildern (Marleen Heidfeld), Würfel mit Kirchenmotiven (Fiona und Rebecca), u.v.a.m.
Nach Abschluss der Basteleinheiten ließen wir einige Friedenstauben aus dem Fenster des Kirchturms fliegen. Leider blieben zunächst etliche auf dem Dach der Kirche hängen. Aber wer dann später eine Taube fand freute sich bestimmt noch genauso an dem Friedensgruß.
Mich persönlich hat besonders die Unterschiedlichkeit der Mitarbeitenden gefreut: „Ihr alle habt mit euren Gaben dazu beigetragen, dass es ein wunderschönes Fest geworden ist!"
Möge das Pfingstfest uns an unseren gemeinsamen Auftrag erinnern: Lasst uns – von Gottes Geist geleitet - die Gute Nachricht weitergeben an andere Menschen.

Ein Herz für Andere

Am Sonntag, 19.11., feierten wir unseren Kindergottesdienst in der Seniorenresidenz Bösingfeld, Mittelstr. 83. Mit dabei waren als Helferteam Lars und Ole Semke, Mara Marx, sowie Corinna Becker. Sie begleitete außerdem die Lieder mit Gitarre zusammen mit Teilnehmenden aus dem Gitarrenkurs: Lilly Handt, Lea- Marie Frambach, Nikita und Alexander Stein.
Beim Reinkommen wurden die Leute von der Handpuppe Lucy begrüßt und ließen sich erstaunlicherweise sofort auf sie ein und hatten ziemlich Spaß mit ihr.
Wir sangen miteinander Lieder, beteten gemeinsam, und hörten Geschichten zum Verlorenen Schaf und davon, dass Jesus uns nie alleine lässt. Das Ganze wurde eindrücklich als Anspiel vorgespielt bzw. mit Bodenbildern vertieft. Alle wurden eingeladen, Steine zu benennen und abzulegen, die einem das Leben schwer machen können.
Die Jugendlichen haben den gemeinsamen Gottesdienst selbsständig gehalten. Meine Aufgabe war es, mit ihnen das Ganze zu erarbeiten, und ihnen dann zur Seite zu stehen.
Zum krönenden Abschluss verteilten die Jugendlichen die Trost- und Mutmachkarten, welche unsere Konfirmand/innen gebastelt haben. Die Bewohner haben sich sehr darüber gefreut und luden uns ein, bald wieder zu kommen.
Wir wurden mit leckerem Kakao liebevoll verwöhnt und Frau Werkmeister überreichte mir ein wunderschönes Geschenk im Namen der Bewohner.