Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergröern

Ein Herz für Andere

Am Sonntag, 19.11., feierten wir unseren Kindergottesdienst in der Seniorenresidenz Bösingfeld, Mittelstr. 83. Mit dabei waren als Helferteam Lars und Ole Semke, Mara Marx, sowie Corinna Becker. Sie begleitete außerdem die Lieder mit Gitarre zusammen mit Teilnehmenden aus dem Gitarrenkurs: Lilly Handt, Lea- Marie Frambach, Nikita und Alexander Stein.
Beim Reinkommen wurden die Leute von der Handpuppe Lucy begrüßt und ließen sich erstaunlicherweise sofort auf sie ein und hatten ziemlich Spaß mit ihr.
Wir sangen miteinander Lieder, beteten gemeinsam, und hörten Geschichten zum Verlorenen Schaf und davon, dass Jesus uns nie alleine lässt. Das Ganze wurde eindrücklich als Anspiel vorgespielt bzw. mit Bodenbildern vertieft. Alle wurden eingeladen, Steine zu benennen und abzulegen, die einem das Leben schwer machen können.
Die Jugendlichen haben den gemeinsamen Gottesdienst selbsständig gehalten. Meine Aufgabe war es, mit ihnen das Ganze zu erarbeiten, und ihnen dann zur Seite zu stehen.
Zum krönenden Abschluss verteilten die Jugendlichen die Trost- und Mutmachkarten, welche unsere Konfirmand/innen gebastelt haben. Die Bewohner haben sich sehr darüber gefreut und luden uns ein, bald wieder zu kommen.
Wir wurden mit leckerem Kakao liebevoll verwöhnt und Frau Werkmeister überreichte mir ein wunderschönes Geschenk im Namen der Bewohner.

Ein tierisch schöner Jugendgottesdienst

Ein "tierisch schöner" Jugendgottesdienst wink
Am Sonntag, 12.11. feierten wir nachmittags um 17.00 h Im Gemeindehaus einen Jugendgottesdienst unter dem Motto: „Gottes Schöpfung bestaunen – Die Tiere".
Die Frage: „Welche Geschichten gibt es eigentlich zum Thema Tiere in der Bibel" hatte Jugendliche auf den Weg gebracht. Lynn Gottlieb, Corinna Becker, Johanna Penellis, Neele Drawe und Amelie Rössler sammelten und sortierten im Vorfeld Ideen, wie man diesen Gottesdienst am besten gestalten könnte. Finja Poppe erarbeitete ein Quiz zu Tierspuren. Lieder wie „Laudato si", Gebete und Psalm Lesung brachten das Staunen über die wunderbare Schöpfung Gottes zum Ausdruck. Ein Quiz zum Thema „Tierspuren" sowie das Vorstellen der mitgebrachten Tiere und eigens erlebte Tiergeschichten lockerten das Ganze noch zusätzlich auf. Als Predigt diente das Vorlesen der sicher bekanntesten biblischen Geschichte von der Arche Noah. Dabei gab es noch Einiges Neues zu entdecken.
51 Jugendliche und Erwachsene erlebten diesen besonderen Jugendgottesdienst mit. Der Einladung waren auch 4 Tiere gefolgt: 2 Meerschweinchen, ein kleiner Hund sowie ein Axolotl; alle Tiere saßen auf dem Schoß ihrer Besitzerinnen und fast alle wurden von ihnen die meiste Zeit gestreichelt.
Einige Mitglieder der Gitarrengruppe begleiteten die Lieder. Lars Semke bediente die Technik am PC.
Der Gottesdienst wird sicher allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben.
Die Kollekte wurde auf ausdrücklichen Wunsch der Jugendlichen eingesammelt für ein Tierheim im Kalletal (Franziskushof). Wir überbringen am Samstag, 18.11., die Kollekte persönlich ins Tierheim.         Andrea Leßmann
IMG-20231118-WA0005 002

IMG-20231118-WA0009 002

Rückblick auf Krippenspiel 2022

Rückblick auf das Krippenspiel 2022:
So spannend wie diesmal war die Vorbereitungszeit auf ein Krippenspiel noch nie: In jeder Probe fehlten mindestens 3 – 4 Kinder, die aufgrund einer starken Erkältung nicht teilnehmen konnten. Dass dann bis auf eine jugendliche Mitarbeiterin alle Kinder und Jugendlichen an Heiligabend dabei waren, war für uns alle ein großes Geschenk. Die Mitwirkenden gaben wieder einmal ihr Bestes. Sie erklärten uns mithilfe einer Rahmengeschichte den Sinn von Weihnachten. Dabei überzeugte Corinna Becker als Oma, sowie die Moderatorin Ronja Klingspor, aber auch alle Kinder in ihren verschiedenen Rollen auf besondere Weise. Durch das kurzweilige Stück erklärten sie den Hintergrund, warum wir Geschenke bekommen, obwohl wir doch den Geburtstag von Jesus feiern. Dass Weihnachten für uns alle auch bedeutet, dass wir von Jesus Christus weitersagen sollen, sangen uns die Kinder ins Herz mit dem Lied: „Komm, sag es allen weiter!". Berührend war wohl auch das „Orgelausgangsstück" welches diesmal ausnahmsweise ein Lied der Kinder war: „Feliz navidad" mit Gitarre begleitet und fetzig gesungen!
Wir sind Gott sehr dankbar, dass wir trotz der starken Erkältungswelle dieses Krippenspiel aufführen konnten.
Es war zudem die erste Liveaufführung seit Beginn von Corona. Vielen Dank nochmals allen Mitwirkenden, sowie deren Eltern, die uns unterstützt haben, und auch an Florian Lücke, der uns mit seinem Orgelspielen den Gottesdienst so feierlich eingerahmt hat. A.Le.

Rückblick auf Weihnachtsmarkt

Jugendliche beim Hotdogs- VerkaufRückblick auf den Weihnachtsmarkt:
„Gemeinsam für Kinder und Jugendliche". Unter diesem Motto gab es am 1. Adventswochenende auf dem Weihnachtsmarkt in Bösingfeld eine gemeinschaftliche WeihnachtsBude der Kirchengemeinde Bösingfeld in Zusammenarbeit mit Jukulex für Extertaler Jugendliche und Kinder. Am gesamten Wochenende wurden jeden Tag andere Besonderheiten zum Verkauf angeboten: Am Freitag gab es zauberhafte kleine, selbstgebastelte Geschenkideen wie Kerzen in Gläsern (aus den vorjährigen Adventskerzen der Kirche gegossen), Meisenknödel, Lavendelsäckchen, Filzkugeln mit Zaubermurmeln u.a.m. Am Samstag bereiteten Jugendliche der Kirchengemeinde sehr leckere Hotdogs zu, und boten heiße, alkoholfreie Getränke an. Am Sonntag wurden innerhalb von 1 knappen Stunde alle Lose der Tombola verkauft. Die Leute staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass jedes Los etwas gewinnt. Ein ganz besonderes Dankeschön an dieser Stelle nochmals für die attraktiven Gewinne, welche von Geschäftsleuten aus Bösingfeld gestiftet wurden.
Die Weihnachtsrallye rund um den Weihnachtsmarkt wurde an jedem der 3 Tage angeboten und nicht nur von Kindern und Jugendlichen gerne angenommen.
Die Einnahmen für die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit wurden aufgeteilt für die Anschaffung eines Boxsackes im Gemeindehaus und eine Spende für Kinder und Jugendliche, die finanzielle Unterstützung brauchen. Jukulex verwendet seinen Erlös für die Anschaffung eines neuen Bullis.

Andrea Leßmann, Gem.-päd. der ev. Kirche Bösingfeld