Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergröern

Herzlich willkommen auf der Homepage unserer Kirchengemeinde!

K640 Osterglocken

Hier auf der Startseite versorgen wir Sie zeitnah mit Informationen aus unserer Gemeinde, welche Veranstaltungen aktuell stattfinden und in welchen Bereichen wir noch Geduld haben müssen.

Familiengottesdienst 'to go' - at Home!

Für alle diejenigen, die sich aufgrund der aktuellen Infektionslage nicht auf den Weg in die Kirche/ins Gemeindehaus machen wollen:

Den Kurzfilm 'Die Emmaus-Jünger', der auch in der Kirche als Dauerschleife gezeigt wird, kann man sich zu Hause am Computer unter folgendem Link ansehen:

Kurzfilm 'Die Emmaus Jünger'

 

 

Ostergottesdienst 2021

Ein Klick auf das untenstehende Bild leitet weiter auf unseren Gottesdienst bei YouTube.

Ostergottesdienst

 

 

Kinderbibelwoche 'to go' - Mut tut gut

Wegen  der hohen Corona-Infektionszahlen kann die Kinderbibelwoche in diesem Jahr leider nicht 'präsentisch' im Gemeindehaus stattfinden. Stattdessen wurden an die Teilnehmer*innen Tüten mit Materialien wie Rätsel und Bastelanleitungen verteilt. Und jeden Tag gibt es hier auf unserer Homepage einen Vorspann zum Thema und einen Kurzfilm zum Ansehen. Viel Spaß!

(Durch Klick auf den Link gelangt Ihr zum jeweiligen YouTube-Video)

 

Donnerstag, 1. April: Der verlorene Sohn

Vorspann

Hinweis auf Kurzfilm

Kurzfilm

 

 


 

Mittwoch, 31. März: Nachts auf dem See - Petrus auf dem Wasser

Vorspann

Kurzfilm

 

 


 

Dienstag, 30. März: David und Jonathan - eine Freundschaftsgeschichte

Vorspann

Kurzfilm

 

 


 

Montag, 29. März: David und Goliath

Vorspann

Kurzfilm

 

 

Schon wieder keine Präsenzgottesdienste!

Es ist schon zum Haareraufen! Ganze 2 (!) Gottesdienste haben bei uns in der Kirche stattgefunden nach dem 2. Lockdown. Und jetzt ist schon wieder Schluss.

Aber Vorsicht ist in dieser Zeit geboten, denn die Infektionszahlen schnellen in die Höhe. Zur Zeit der Abfassung dieses Artikels (26.03.) liegt die Inzidenzwert in Lippe bei knapp 230. Damit hat sich dieser Wert in 8 (!) Tagen verdoppelt. Bei uns im beschaulichen Extertal liegt die Inzidenz immerhin auch schon bei 180. Das ist eine beängstigende Entwicklung.

Deswegen hatte der Kreis Lippe alle Religionsgemeinschaften gebeten, die Präsenzgottesdienste auszusetzen. Am 25. März ist die Lippische Landeskirche dieser Bitte gefolgt und hat ihren Kirchengemeinden empfohlen, ab sofort keine Präsenzgottesdienste mehr durchzuführen. Am selben Tag hat unser Kirchenvorstand in großer Einmütigkeit diese Empfehlung für unsere Kirchengemeinde umgesetzt.

Das bedeutet nun, dass am Palmsonntag (28.03.) der Gottesdienst ausfällt. Es bedeutet ebenfalls, dass in der Karwoche und zu Ostern keine Gottesdienst in unserer Kirche stattfinden - nun schon im 2. Jahr. Das trifft uns als Kirchengemeinde hart, gründet doch der christliche Glaube in der Auferstehung Christi. Deswegen ist Ostern das wichtigste Fest der Christenheit.
Auch nach Ostern werden erst wieder Gottesdienste stattfinden, wenn das Infektionsgeschehen deutlich zurückgegangen ist.

Ein kleiner Ersatz soll ein aufgezeichneter Ostergottesdienst sein, den wir ins Internet stellen.
Und zu Ostern (Ostersonntag und Ostermontag) soll zu Gottesdienstzeiten (10 - 11 Uhr) unsere Kirche geöffnet sein zur Einkehr und zum Gebet. Es wird auch ein geistlicher Impuls ausliegen.
Wir bieten weiterhin an, dass wöchentliche Andachten ins Haus geschickt werden (melden Sie sich dazu bitte im Gemeindebüro unter Tel. 3194), bzw. hier auf der Homepage gelesen werden können.

Es ist schade und tut uns leid, dass wir Ihnen keine freudigeren Nachrichten mitteilen können.

Peter Thimm

 

 

Abendliches Glockenläuten um 19.30 Uhr

Erinnern Sie sich noch an das Frühjahr? - Als ab Mitte März der erste Lockdown begann, das öffentliche Leben stillgelegt wurde und auch die Kirchen geschlossen waren, da ertönten abends um 19.30 Uhr die Kirchenglocken und luden ein zum gemeinsamen Gebet.
Das 'Ökumenische Gebet in Zeiten der Corona-Krise' lag damals dem Gemeindebrief bei.

Nun haben wir den 2. 'harten' Lockdown in diesem Jahr und wieder fallen bei uns die Präsenzgottesdienste aus - vorerst bis zum 10. Januar. Und wieder sollen allabendlich um 19.30 Uhr die Glocken läuten, und zwar ab Heiligabend bis zum Ende des Lockdowns.
Das ökumenische Gebet, das wir im Frühjahr gebetet und vielleicht eine Kerze im Fenster dabei entzündet haben, hat nichts an Aktualität verloren - leider.

So laden wir wieder zu diesem Gebet ein. Falls Sie das Blatt mit dem Gebetstext nicht mehr haben, melden Sie sich doch nach Weihnachten im Gemeindebüro unter Tel. 3194 oder bei Peter Thimm unter Tel. 62 53 199.
Nachfolgend das Gebet:

Guter und barmherziger Gott!
In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir
gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich.
Du schenkst uns neue Zuversicht,
wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.
Du bleibst uns nahe,
auch wenn wir Abstand voneinander halten müssen.
Wir sind bei dir geborgen,
selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Wir bitten dich:
für alle Menschen,
die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;
für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;
für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;
für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.
Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neue Hoffnung und Zuversicht,
den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

Wir bitten dich:
für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken,
Heimen und Hospizen;
für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;
für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen;
für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger,
die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.
Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

Wir bitten dich:
für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,
für alle, die um ihre Zukunft fürchten,
für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,
für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.
Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht,
Verständnis und Hoffnung.

Wir bitten dich:
für die Menschen weltweit,
deren Gesundheit an jedem Tag gefährdet ist,
für alle, die keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können,
für die Menschen in den Ländern,
die noch stärker von der Krankheit betroffen sind.
Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

Auch bitten wir dich für uns selbst:
Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren
und ihnen beistehen.
Mache uns bereit, Einschränkungen in Kauf zu nehmen
und lass uns dazu beitragen,
dass andere Menschen nicht gefährdet werden.
Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Gott,
der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller annimmt.
Dir vertrauen wir uns an.
Dich loben und preisen wir,
heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden:
Vater unser im Himmel...